Improve & Simplify

Technologische Entwicklungen unserer Neuzeit scheinen keine allgemeine Vereinfachung der Dinge, sondern vielmehr eine Reizüberflutung und das gesellschaftliche Streben nach noch Mehr, Besser und Schneller, mitverursacht zu haben. Die durch diese Entwicklung in berufliche und private Lebensbereiche hineingetragene Hast führt zum Ruf nach Entschleunigung. Dieser wird im Grundsatz der produktiven Zielsetzung einer gewinnorientierten Gesellschaft mehr und mehr verloren gehen.

Solange es uns nicht gelingt die Eigendynamik, getrieben von Effektivität, Komplexität und dem hektischen Treiben nach noch Besserem zu durchbrechen und den technologischen Fortschritt zum Nutzen ALLER einzusetzen, wird diese Hast nicht abbrechen. Der „menschliche“ Fortschritt wird zukünftig einen Nutzen für Wenige, aber eine negative Auswirkung auf die Lebensbereiche Vieler haben. Prognosen für die kulturelle Entwicklung unserer Gesellschaft, unter der zunehmenden Automatisierung von Berufen führen bei einem Weiterfolgen der derzeitigen Ziele zu einem Überflüssigwerden für manch lebenserfüllende Aufgabe.

Gerade die Aufgabe der Kreativen besteht darin, in dieser Dynamik einen Weg zu gestalten, der die Fortschritte für Jeden zugänglich macht, um an der Gestaltung der kulturellen Identität mitzuwirken und sich von der Ohnmacht der scheinbar geistlosen Entwicklung zu lösen.